Kirche & Franz Xaver Gruber


Die Kirche bzw. die Pfarrgemeinde in Hallein sollte – ja müsste, denn nicht ohne Grund haben auch wir das Festival Gruber and more initiiert – sich dem Erbe ihres Chorregenten und Komponisten Franz Xaver Gruber verpflichtet fühlen. Daher sollten die Aktivitäten zum 200 Jahr Jubiläum des Liedes „Stille Nacht“! Heilige Nacht!“ nicht eine einmalige Pflichterfüllung, sondern der Startschuss zu einer Erneuerung und kreativen Diskussion von Kirche & den vielfältigen Genres der Musik gewesen sein. Freuen wie uns auf: : Kirche & Orgelmusik - Classic, Jazz, Pop, Rock, …



Chororgel und Generalspieltisch

Das Weihefest der neuen Gruberorgel in Hallein war für die öffentliche Hand und für die Pfarrgemeinde der Abschluss in der Finanzierung der Orgel.
Bald tauchten durch Zufälligkeiten neue Ideen für ein größeres Gesamtkunstwerk Gruberorgel auf. Philipp Pelster regte eine Chororgel an. Denn – so seine Begründung - die Idee einer Chororgel in der Stadtpfarrkirche ist nicht neu. Bereits während der Wirkungszeit Franz Xaver Grubers existierte im Altarraum eine zweite kleine Orgel. Hallein könnte nun mit der Aufstellung der Mauracher-Chororgel, die von Saalfelden nach Hallein übersiedelt, ein einmaliges Gesamtkunstwerk besitzen, nicht nur im historischen Sinne, sondern auch in der akustisch phänomenalen Anlage zweier gleichzeitig spielbarer, sich klanglich ergänzenden Orgeln. Dies gibt es in Österreich bislang nur in der Basilika Mariazell und ab 2020 im Wiener Stephansdom.
Das Festival griff diese Idee auf und begann dieses Zukunftsprojekt sofort finanziell zu unterstützen. Dafür sind bereits mehr als 25 Tausend Euro dem Stadtpfarrer und Dechant übergeben worden. Das Festival wird weiterhin finanziell das Ziel, eine kleine Mauracherorgel nach Hause an Grubers alte Wirkungsstätte zu holen, unterstützen.

Fotomontage einer Chororgel in der Stadtpfarrkirche Hallein